GEW-Tarifinfo – Forderungen zur Tarifrunde TVöD 2018

Download: GEW-Tarifinfo Nr. 1 (PDF)

Tarifforderung beschlossen: 6 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro

GEW-Tariftelegramm TVöD

Die GEW hat gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes die Forderungen für die Tarifrunde Bund und Kommunen (TVöD) beschlossen. Sie fordern 6 Prozent mehr Gehalt mit einem Mindestbetrag von 200 Euro bei einer Laufzeit der Entgelttabellen von 12 Monaten. Die Entgelte von Auszubildenden und Praktikant/innen sollen um 100 Euro monatlich angehoben werden.

Weiterlesen: Tarifforderung beschlossen: 6 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro

Neue niedersächsische Beamtenbesoldung immer noch altersdiskriminierend

Nach dem bis Ende 2016 in Niedersachsen geltenden Bundesbesoldungsgesetz war es so, dass Bewerber, die zum Einstellungszeitpunkt lebensälter waren, höhere Bezüge erhielten, als lebensjüngere. Dass benachteiligte jüngere Bewerber und verstieß nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) und auch des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) gegen das europarechtliche Verbot der Altersdiskriminierung. Die GEW hatte deshalb empfohlen, gegen die Höhe der Besoldung Widerspruch einzulegen. Da ein neues niedersächsisches Besoldungsgesetz in Arbeit war, wurden diese Widersprüche bis jetzt nicht beschieden.

Weiterlesen: Neue niedersächsische Beamtenbesoldung immer noch altersdiskriminierend

THEMA-Newsletter: Abordnung

THEMA: Abordnung (PDF)

THEMA: Arbeitszeit und Teilzeit

Der neue Teilzeiterlass, der im Schulverwaltungsblatt 06/2017 veröffentlich worden ist, enthält sowohl Verbesserungen als auch Verschlechterungen für die teilzeitbeschäftigten Kolleginnen und Kollegen.

THEMA-Newsletter (PDF)