Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Gehalt

Die GEW hat gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes heute in Berlin ihre Forderung für die anstehende Tarifrunde verkündet. Die Gehälter der rund 2,14 Millionen Beschäftigten des Bundes und der kommunalen Arbeitgeber sollen um sechs Prozent erhöht werden. GEW-Vorsitzende Marlis Tepe bezeichnete die Forderung als realistisch: „Die Steuereinnahmen von Bund und Kommunen steigen weiter kontinuierlich an. Wer einen handlungsfähigen öffentlichen Dienst will, braucht qualifizierte Fachkräfte und muss auch bereit sein, sie angemessen zu bezahlen."

Weiterlesen: Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Gehalt

Tarifvertrag über die Eingruppierung und die Entgeltordnung für die Lehrkräfte der Länder (TV EntgO-l)

Verbesserungen oder Nachteile?
Wie gelange ich zu einer individuellen Beratung zur neuen Entgeltordnung Lehrkräfte?
Ob, wann, unter welchen Voraussetzungen und für wen der neue Tarifvertrag zur Eingruppierung der Lehrkräfte Verbesserungen bringen kann, ist nur individuell zu klären.

Download (PDF)

Tarifabschluss für den Sozial- und Erziehungsdienst kann jetzt umgesetzt werden

Bereits am 30. September 2015 hatten sich die Tarifparteien auf einen Abschluss für die Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst verständigt. Die Gewerkschaftsmitglieder haben das Ergebnis in der anschließenden Urabstimmung angenommen.

Weiterlesen: Tarifabschluss für den Sozial- und Erziehungsdienst kann jetzt umgesetzt werden

Verbessertes Verhandlungsergebnis am 30.9.2015 erzielt

Ergebnis nach zähen Verhandlungen erreicht – Urabstimmung eingeleitet
Nach zähen Verhandlungen vom 28. – 30. September wurde zwischen den Gewerkschaften und dem Arbeitgeberverband ein gegenüber dem Schlichtungsergebnis vom 23. Mai verbessertes Ergebnis erzielt. Das genaue Ergebnis und eine Bewertung werden mit einer gesonderten Mail an euch weitergeleitet.

Die Tarifkommission der GEW und der Koordinierungsvorstand (KoVo) haben in ihrer Sitzung am 30. 9. dem Ergebnis nahezu einstimmig zugestimmt und empfehlen den Mitgliedern die Annahme. Weiterhin hat der KoVo die Urabstimmung eingeleitet. Diese wird seitens des Hauptvorstandes per Brief durchgeführt und ab der kommenden Woche beginnen. Da am 31.10.2015 die Erklärungsfrist endet, muss das Ergebnis der Urabstimmung dann vorliegen. Ihr werdet seitens des Hauptvorstandes angeschrieben und um Abstimmung gebeten. Sollten mindestens 25% der Abstimmungsberechtigten zustimmen, gilt das Tarifergebnis als angenommen.

Informationsveranstaltung zum Tarifabschluss und zur Urabstimmung 8. Oktober, 17.00 Uhr Landesgeschäftsstelle, Berliner Allee 16, EG

Um euch über den Abschluss vom 30.9. zu informieren, die Gelegenheit zur Diskussion zu ermöglichen und das Verfahren der Urabstimmung zu erläutern, laden wir euch ganz herzlich zu einer Mitgliederversammlung am 8. Oktober, 17.00 – 19.00 Uhr, in die Landesgeschäftsstelle ein. Um besser planen zu können, ist eine Anmeldung bei der Kollegin Engelke erwünscht (b.engelke@gew-nds.de) oder 0511-33804-22.

Weitere Informationen (PDF)

Verhandlungsergebnis im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst

GEW-Gremien empfehlen den Mitglieder die Annahme

In der neunten Verhandlungsrunde, die vom 28. bis 30. September 2015 in Hannover stattgefunden hat, ist es den Gewerkschaften gelungen, einen tragfähigen Kompromiss zu erreichen, der über die Schlichtungsempfehlung hinausgeht.

Weiterlesen: Verhandlungsergebnis im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst