Situation der Beschäftigten im 2. Bildungsweg

2017-09-26
Situation der Beschäftigten im 2. Bildungsweg
Beschluss der Landesdelegiertenkonferenz
Die GEW setzt sich gegenüber dem Land Niedersachsen und den Trägern der Erwachsenenbildung, die Kurse zum Erwerb von Schulabschlüssen anbieten, dafür ein, die überwiegend in den Kursen zum Erwerb von Schulabschlüssen Tätigen als Arbeitnehmer unbefristet und nach den geltenden Tarifverträgen zu beschäftigen.

Die GEW fordert, dass diese Beschäftigungsverhältnisse durch das Land Niedersachsen zu 100% refinanziert werden und den Beschäftigten Arbeitsverträge seitens der Träger angeboten werden müssen. Träger, die keine Arbeitsverträge anbieten, haben keinen Anspruch auf finanzielle Förderung durch das Land für die Durchführung von Schulabschlusskursen.