Intensive Förderung von Bildungserfolg und Teilhabe von Schüler*innen nichtdeutscher Herkunftssprache

2017-11-23
Intensive Förderung von Bildungserfolg und Teilhabe von Schüler*innen nichtdeutscher Herkunftssprache
Beschluss des GEW-Landesvorstands
Die GEW Niedersachsen setzt sich bei der Landesregierung und den im Landtag vertretenen Parteien dafür ein, dass auch bei rückläufigen Flüchtlingszahlen

• Sprachlernklassen als Erstmaßnahme bei Bedarf weiterhin eingerichtet werden. Diese Klassen müssen mit ausreichend qualifizierten Lehrkräften versorgt werden;

• eine ggf. notwendige Anschlussförderung der Flüchtlingskinder bzw. Schüler*innen nichtdeutscher Herkunftssprache in den Regelklassen gewährleistet wird;

• das Übergangssystem Schule/ Beruf verstärkt in den Blick genommen wird und erforderliche Maßnahmen finanziell und personell unterstützt werden.
{CBDownload field: Download}