Stellungnahme zu einer Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Schulgeldfreiheit in den Gesundheitsfachberufen

2019-04-01
Stellungnahme zu einer Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Schulgeldfreiheit in den Gesundheitsfachberufen
Beschluss des Geschäftsführenden Landesvorstands
Die GEW begrüßt die Maßnahme des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Die geplante Schulgeldfreiheit für Schülerinnen und Schüler in der Ausbildung zur/zum
- Ergotherapeutin/Ergotherapeuten,
- Physiotherapeutin/Physiotherapeuten
- Logopädin/Logopäden
- Podologin / Podologen

ist positiv zu bewerten, weil Schülerinnen und Schüler dadurch den Zugang zu einem Beruf erhalten können, der ihnen bisher aufgrund eines hohen Schulgeldes nicht möglich war.

Die GEW versteht diese Maßnahme als ein positives Signal, die Attraktivität von Berufen im Gesundheitswesen zu steigern und Fachkräftemangel in diesem Gesundheitssektor entgegenzuwirken.
Erfreulich ist, dass die Umsetzung der Richtlinie zeitnah geschehen soll.