Homofeindlichkeit – aber doch nicht bei uns!

 

Ziele und Arbeitsschwerpunkte

  • Sichtbarkeit von queeren Lebensweisen erhöhen
  • Coming Out erleichtern – für Lehrkräfte und Schüler*innen
  • Sichtbarkeit von queeren Lehrkräften erhöhen
  • Inklusion an Schule vollständig denken – auch für sexuelle
    und geschlechtliche Vielfalt und nicht-heteronormative Lebensweisen
  • „Schule der Vielfalt“ endlich auch für Niedersachsen
  • Forcierung von queeren Themen beim Kultusministerium
  • Sensibilisierung für queere Lebensweisen Vermittlung von Gender-Kompetenz in der Ausbildung von Lehrkräften
    an Hochschulen und Studienseminaren
  • Einrichtung von Beauftragten für Diversität an Universitäten, Hochschulen, Studienseminaren, Kultusministerium, Schulbehörden und Schulen
  • Vorgaben der Lehrpläne hinsichtlich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt bei Schulbuchverlagen durchsetzen
  • bereits erkämpfte Rechte in Bezug auf queere Themen gegen rückwärtsgewandte politische Strömungen verteidigen
  • Ängste bei „besorgten“ Eltern mit Wissen über queere Lebensweisen abbauen

Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig in der GEW-Geschäftsstelle, Berliner Allee 18 in Hannover.
Du hast Fragen, willst Veranstaltungstermine erfahren oder mitarbeiten? Melde dich gerne bei uns!

Kontakt: Roland Müller, rolamueller@gmx.de oder Monika Brinker, MBrinker@gmx.de

 

Unterkategorien