GEW fordert Friedenserziehung statt Bundeswehr-Veranstaltungen

Soldat verboten

Hannover, 4. Juni 2018: Wie am 4. Juni bekannt wurde, will die Bundeswehr in dieser Woche offenbar für eine Schule im Landkreis Cuxhaven eine Veranstaltung zur Berufsorientierung durchführen. Dabei soll dem Gymnasium finanziell unter die Arme gegriffen werden. Die Grünen-Landtagsabgeordnete Eva Viehoff schreibt in einer Pressemitteilung dazu, dass die Bundeswehr anstelle der Schule für Busfahrt und Verpflegung der Schülerinnen und Schülern aufkomme. Die GEW Niedersachsen lehnt dies entschieden ab und plädiert für eine konsequente Friedenspädagogik.

Weiterlesen: GEW fordert Friedenserziehung statt Bundeswehr-Veranstaltungen

GEW-Aktion zu Überstunden der Lehrkräfte gestartet

PR9A3751x-1200px

Hannover, 1. Juni 2018: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen konfrontiert derzeit Landtagsabgeordnete vor Ort mit der Überstunden-Problematik der Lehrkräfte. „Die Mehrarbeit meiner Kolleginnen und Kollegen wird grundsätzlich nicht bezahlt und nicht in Freizeit ausgeglichen. Daher brauchen die Betroffenen zeitnahe Entlastungen, wie die Senkung der Unterrichtsverpflichtung und die Erhöhung der Anrechnungsstunden“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth.

Weiterlesen: GEW-Aktion zu Überstunden der Lehrkräfte gestartet

Politische Bildung: GEW gegen AfD in der Landeszentrale

46-1200px

Hannover, 30. Mai 2018: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen lehnt einen AfD-Vertreter im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung entschieden ab. Das Wissenschaftsministerium hatte am 30. Mai mitgeteilt, dass in dem neu besetzten Aufsichtsgremium auch ein Politiker der AfD sitzen wird. Die Mitglieder werden auf Vorschlag der Fraktionen benannt, wie die Homepage der Landeszentrale angibt.

Weiterlesen: Politische Bildung: GEW gegen AfD in der Landeszentrale

Tonne muss Lehrkräfte endlich besser bezahlen

K40B4689-1200px

Hannover, 25. Mai 2017: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen erwartet von Kultusminister Grant Hendrik Tonne rasch eine verbesserte Bezahlung der Lehrkräfte. Nach dem Willen der GEW sollen alle Beamtinnen und Beamte die Besoldungsgruppe A 13 (Tarifbeschäftige entsprechend Entgeltgruppe E 13) wie am Gymnasium erhalten. Ansonsten könne Niedersachsen bald nicht mehr mit anderen Bundesländern konkurrieren, die bereits besser bezahlen oder dies planen. Bisher werden niedersächsische Grund-, Haupt- und Realschullehrkräfte nur mit A 12 besoldet, was monatlich etwa 500 Euro brutto weniger ausmache.

Weiterlesen: Tonne muss Lehrkräfte endlich besser bezahlen

Druck auf Ministerpräsident Weil wegen Weihnachtsgeld

DGB Logo 4c CMYK weicher Schatten

DGB-Pressemitteilung

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Niedersachsen fordert Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD), das Kabinett und die Landtagsfraktionen auf, das Weihnachtsgeld für alle niedersächsischen Beamtinnen und Beamte wieder einzuführen. In einem gemeinsamen Brief an Ministerpräsidenten Stephan Weil reagiert der Dachverband zusammen mit seinen Mit-gliedsgewerkschaften mit völligem Unverständnis darauf, dass dieser sich in Äußerungen gegenüber der Presse gegen einen Beschluss des SPD-Landesparteitags von vergangenem Wochenende stellt. Mit Verweis auf den Koalitionsvertrags und in Anbetracht der Finanzlage sei eine kurzfristige Realisierung des Weihnachtgeldes unwahrscheinlich, wird Stephan Weil in den Medien zitiert.

Weiterlesen: Druck auf Ministerpräsident Weil wegen Weihnachtsgeld

Fachkräftemangel an Grundschulen muss nachhaltig behoben werden

K40B4689-1200px

Hannover, 6. April 2018: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen teilt den Optimismus des Kultusministeriums zur Behebung des Fachkräftemangels an Grundschulen nur bedingt.

Weiterlesen: Fachkräftemangel an Grundschulen muss nachhaltig behoben werden

GEW gegen Herabstufung der Gesamtschulen im Kultusministerium

Hannover, 15. März 2018: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen kritisiert eine geplante Umstrukturierung im Kultusministerium, durch die das bisher eigenständige Referat „Gesamtschulen, Ganztagsschulen" zu einem Teilreferat heruntergestuft werden soll. Vorgesehen ist nach einem Schreiben des Kultusministers Grant Hendrik Tonne ein neues Referat „Gymnasien und Gesamtschulen (Abendgymnasien, Kollegs und Deutsche Schulen im Ausland)".

Weiterlesen: GEW gegen Herabstufung der Gesamtschulen im Kultusministerium