Arbeitsplatz

Altersdiskriminierende Besoldung in Niedersachsen – jetzt vorsorgliche Widerspruch einlegen

altersbesoldungNach dem bis Ende 2016 in Niedersachsen geltenden Bundesbesoldungsgesetz war es so, dass Bewerber, die zum Einstellungszeitpunkt lebensälter waren, höhere Bezüge erhielten, als lebensjüngere. Dass benachteiligte jüngere Bewerber und ver-stieß nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) und auch des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) gegen das europarechtliche Verbot der Altersdiskriminierung.

Weiterlesen: Altersdiskriminierende Besoldung in Niedersachsen – jetzt vorsorgliche Widerspruch einlegen

Die Stufe sechs kommt!

GEW hat wichtige Ziele erreicht

Rückwirkend zum 1. Januar 2017 gibt es zwei Prozent mehr Gehalt und eine soziale Komponente von 75 Euro für die unteren Entgeltgruppen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder. Zum 1. Januar 2018 steigen die Gehälter nochmal um 2,35 Prozent. 2018 kommt die Stufe 6 in den Entgeltgruppen (EG) 9 bis 15. Die Einkommen der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) der Länder werden durch Zulagen an das Niveau bei den Kommunen herangeführt. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Länder-Tarifrunde, die am 17. Februar in Potsdam zu Ende ging. Für Verbesserungen bei der Lehrkräfte-Eingruppierung wird die GEW künftig als Tarifvertragspartei kämpfen.

Download: Tarifinfo Nr. 3 (PDF)

Tarifeinigung in der Länder-Tarifrunde

In der Tarifrunde 2017 bei den Ländern gab es am Abend des 17.2. eine Einigung! Die Stufe 6 kommt und es gibt Verbesserungen für die sozialpädagogischen Fachkräfte. Außerdem sind lineare Entgelterhöhungen vereinbart worden. Die GEW wird den Tarifvertrag Entgeltordnung Lehrkräfte unterzeichnen.

Weiterlesen: Tarifeinigung in der Länder-Tarifrunde

Warnstreikkundgebung in Hannover

Am 9.2 streikten auch die Kolleginnen und Kollegen der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule in Hannover. Anschließend nahmen sie an der Warnstreikkundgebung vor dem Finanzministerium teil.

Weiterlesen: Warnstreikkundgebung in Hannover

Schulen am 9. Februar im Warnstreik

Tarif- und Besoldungsrunde 2017 bei den Ländern
Streikkundgebung von GEW, GdP und ver.di in Hannover am Finanzministerium

Am 9. Februar beteiligen sich Beschäftigte an Schulen und Hochschulen in Niedersachsen an einem ganztägigen, von den Gewerkschaften GEW, GdP und ver.di ausgerufenen Warnstreik. Die Arbeitgeber haben in der 2. Verhandlungsrunde am 30./31. 1. 2017 immer noch kein Ange- bot vorgelegt. „Am 9.2. zeigen die Beschäftigten mit dem Warnstreik, wie sie mit dieser Ver- weigerung umgehen", sagte Rüdiger Heitefaut, GEW-Sekretär für Tarifpolitik.

Weiterlesen: Schulen am 9. Februar im Warnstreik