Tarif

Tarifvertrag der Länder

Am 1. November 2006 trat der der „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Kraft. Er gilt für die Tarifbeschäftigten der Länder - mit Ausnahme von Hessen, das seit 2009 über einen eigenen Tarifvertrag verfügt. Berlin kehrt zum 1. Januar 2013 in die Tarifgemeinschaft der Länder zurück und wendet den TV-L mit bestimmten Übergangsregelungen an – für die Anpassung der Entgelte an das TV-L-Niveau gilt weiterhin der im Angleichungs-TV Berlin 2010 vereinbarte Stufenplan. Der TV-L ist in der Struktur ähnlich wie der gut ein Jahr ältere Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), der für die Tarifbeschäftigten beim Bund und den Kommunen gilt, hat aber einige wichtige Abweichungen sowie eigene Entgelttabellen.

Aktuelles

Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) - Bund und Kommunen

Am 13. September 2005 haben die Gewerkschaften sowie Bund und Kommunen den neuen Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) unterzeichnet. Das neue Tarifrecht gilt seit dem 1. Oktober 2005 für alle Arbeitnehmer von Bund und Kommunen und löst den seit 1961 geltenden Bundesangestelltentarifvertrag (BAT) ab.

Aktuelles