Schlichtungsempfehlung – Information und Beratung

Weitere Informationen (Link)

Info Nr. 10 (PDF)

Tarifverhandlungen Sozial- und Erziehungsdienst: Jetzt Mitglieder befragen - Einigungsempfehlung zurzeit keine Grundlage für Tarifabschluss

Tariftelegramm TVöD 

Die Rückmeldungen und Diskussionen zur von der Schlichtungskommission am 22. Juni 2015 vorgelegten Einigungsempfehlung haben gezeigt, dass es auf dieser Grundlage zurzeit nicht gelingen kann, kurzfristig zu einem Tarifabschluss zu kommen.

Um den Mitgliedern Gelegenheit zu geben, sich in die Bewertung des erreichten Standes einzubringen, empfiehlt die GEW-Verhandlungskommission der Tarifkommission Bund/Kommunen, auf ihrer Sitzung am Freitag, 26. Juni 2015, die Durchführung eine Mitgliederbefragung zu beschließen.

Weitere Informationen zu den Verhandlungen und den GEW-Aktionen auf: www.gew.de/EGO

Schlichter verkünden Empfehlung – Tarifkommissionen beraten

Info Nr. 9 (PDF)

4.500 Menschen unterstützen die Forderung der Fachkräfte aus Erziehung und sozialer Arbeit nach einer Aufwertung ihrer Berufe

DGB-Demonstration in Hannover „Aufwerten jetzt! Wir bleiben dran."

Bei einer Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes und seiner acht Mitgliedsgewerkschaften gingen heute (13.6.) in Hannover 4.500 Menschen auf die Straße. Unter dem Motto „Aufwerten jetzt! Wir bleiben dran." solidarisierten sich die Teilnehmenden mit der Forderung der Fachkräfte aus Erziehung und sozialer Arbeit nach einer Aufwertung ihrer Berufe. Die Demonstration startete mittags am Andreas-Hermes-Platz. Nach einem Zug durch die Innenstadt fand die Kundgebung am Waterlooplatz statt.

Weiterlesen: 4.500 Menschen unterstützen die Forderung der Fachkräfte aus Erziehung und sozialer Arbeit nach...

Solidaritäts-Demo und -Kundgebung am 13. Juni 2015 in Hannover

tafel sue

12.00 Uhr Demonstration ab Pavillon (hinter dem Hauptbahnhof)
13.00 Uhr Kundgebung auf dem Waterloo-Platz

Wir erwarten von der Schlichtung ein Ergebnis, das zur Aufwertung führt!

Wochenlang haben die Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst gestreikt. Seit Anfang der Verhandlungen lehnen die Arbeitgeber eine Aufwertung der Arbeit durch eine bessere Bezahlung ab. Sie verweigern damit den Beschäftigen die Wertschätzung, den Respekt und Anerkennung ihrer verantwortungsvollen und gesellschaftlich wichtigen Arbeit!

Downloads: 

Aufruf (PDF)
Übersichtskarte (PDF)
Info Nr. 8 (PDF)
Elternbrief (PDF)