Beschlüsse

Beschlüsse der Landesdelegiertenkonferenz 2007 (PDF)

Der geplante Personalabbau soll gestoppt werden

Parteivertreter gehen auf GEW-Forderungen ein

Alle im Landtag vertretenen Parteien sowie die Linke folgten der Einladung zu der Podiumsdiskussion im Rahmen der LDK und entsandten ihre bildungspolitischen Sprecherinnen und Sprecher nach Bad Zwischenahn. Moderiert von dem Leiter des Referates allgemein bildende Schulen, Henner Sauerland, debattierten Karl-Heinz Klare (CDU), Wolfgang Wulf (SPD), Hans-Werner Schwarz (FDP), Dorothea Steiner (Bündnis 90/Die Grünen) und Maren Kaminski (Die Linke) über die drei Themenschwerpunkte Arbeitsbelastung und Unterrichtsversorgung, Schulstruktur und Privatisierung von Bildung. Die Runde präsentierte sich einer durchaus kritischen Zuhörerschaft, die die Beiträge lebhaft protestierend oder zustimmend kommentierte, aber durchgängig fair begleitete.

Weiterlesen: Der geplante Personalabbau soll gestoppt werden

Erhalt aller Lehrerstellen bis 2012 – CDU und FDP gehen auf GEW Forderungen ein

Bei der Landesdelegiertenkonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Bad Zwischenahn erklärten die bildungspolitischen Sprecher von CDU und FDP Karl-Heinz Klare und Hans-Werner Schwarz, die Koalition beabsichtige für den Fall ihrer Wiederwahl, in der Legislaturperiode bis 2012 alle Lehrerstellen wieder zu besetzen. Die Festlegungen der mittelfristigen Finanzplanung, die am 8. September 2007 verkündet wurden, würden in diesem Punkt nicht realisiert.

Weiterlesen: Erhalt aller Lehrerstellen bis 2012 – CDU und FDP gehen auf GEW Forderungen ein