Aktionen & Initiativen

Protest gegen Mehrarbeit

Die Landesregierung plant gravierende Einschnitte in die Arbeitszeit der Lehrinnen der und Lehrer: Allen Kolleginnen und Kollegen soll die versprochene Altersermäßigung bei der Unterrichtsverpflichtung ab dem 55. Lebensjahr gestrichen werden. Zudem sollen alle Gymnasiallehrerinnen und -lehrer zukünftig eine Stunde mehr in der Woche unterrichten müssen. Die notwendigen Bildungsreformen sollen also von uns mitfinanziert werden. Das machen wir nicht mit! Die GEW stellt sich gegen jede Erhöhung der Arbeitszeit und gegen den Vertrauensbruch der SPD-geführten Landesregierung, die während ihrer letzten Regierungsverantwortung die Altersermäßigung versprochen und jetzt wieder kassiert hat. Wir dokumentieren hier unsere zentralen Aktivitäten und Argumente.

Mehr zum Thema

GEW-Initiative zur Bereitstellung von Schulbüchern

Land hat Schulbücher für Lehrkräfte zu stellen

Wer ein Schulbuch für den Unterricht benötigt und es an der Schule nicht vorrätig ist, kann die Bereitstellung dieses Buches von der Schule verlangen. Die bisher weit verbreitete Praxis, dass die Lehrkräfte die Bücher aus eigener Tasche zahlen mussten, ist rechtswidrig.

Mehr zum Thema

 banner schulbuecher quer

GEW-Initiative für volle Reisekosten bei Klassenfahrten

Kein Verzicht mehr – weder auf Klassenfahrten noch auf Geld. Die neue Rechtsprechung macht's möglich

Das Land stattet die Schulbudgets seit Jahrzehnten nicht kostendeckend aus und weist deshalb die SchulleiterInnen an, Verzichtserklärungen zu verlangen, wenn die Budgets für die Klassenfahrten nicht ausreichen.

Mehr zum Thema