Stärkung der Elementarbildung und -erziehung

2007-10-09
Stärkung der Elementarbildung und -erziehung
Beschluss der Landesdelegiertenkonferenz
Die GEW fordert eine deutliche Stärkung der Elementarbildung und -erziehung:

- Für alle Kinder müssen bis zur Einschulung genügend unentgeltliche Krippen- und Kindergartenplätze zur Verfügung gestellt werden.
- Die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher muss auf Hochschulniveau erfolgen. Die Bezahlung muss entsprechend angehoben werden. Für die bereits beschäftigten und künftig einzustellenden Erzieherinnen und Erzieher sind umfassende Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten vorzusehen.

Die GEW lehnt eine „Verschulung“ des Elementarbereichs ab und fordert dessen Ausgestaltung nach ganzheitlichen Bildungsgesichtspunkten bei altersgemäßer Betonung des spielerischen Lernens.

Die GEW begrüßt die Einrichtung von Zentren für Elementarerziehung an nds. Universitäten. Sie hält es aber für notwendig, dass diese partnerschaftlich mit Fachhochschulen und Fachschulen, die bisher schon im Rahmen ihrer Möglichkeiten erfolgreich für diesen Bereich zuständig waren, zusammenarbeiten.