GEW-Pressemitteilungen

GEW begrüßt Förderung von Mehrsprachigkeit an Schulen

Hannover: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen begrüßt den Landtagsbeschluss zur Förderung der Mehrsprachigkeit an Schulen. „Endlich werden die Familiensprachen von Schülerinnen und Schülern anerkannt und als zeugnisrelevante Fächer aufgewertet. Das verbessert ihre Bildungschancen und ist eine Bereicherung für unsere Gesellschaft", erklärt der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt.

Weiterlesen: GEW begrüßt Förderung von Mehrsprachigkeit an Schulen

Hoffmann folgt Lauenstein als Pressesprecher

Wechsel bei der GEW Niedersachsen

Hannover: Der 46-jährige Journalist und Politologe Christian Hoffmann ist seit Anfang April Pressesprecher der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Nieder­sachsen. Damit tritt er die Nachfolge von Richard Lauenstein an, der das Amt über 30 Jahre ausgeübt hat und im Juni in den Ruhestand gehen wird. Insgesamt hat Lauenstein 38 Jahre als Gewerkschaftssekretär für die GEW gearbeitet. Seit 2011 war er auch Geschäftsführer des Landesverbandes und Verantwortlicher Redakteur der Verbandszeitschrift „Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen". Hoffmann übernimmt auch diese Position als Redaktionsleiter.

Weiterlesen: Hoffmann folgt Lauenstein als Pressesprecher

GEW begrüßt Entlastung für Schulleiter*innen

Personalgeschäft für Grundschulen und kleine Schulen wieder in der Behörde / Schulgirokonto nicht mehr verbindlich

Die Schulleiter*innen von ca. 1.900 Schulen (Grundschulen und alle kleinen Schulen) in Niedersachsen werden entlastet: das Personalgeschäft, z.B. Einstellungen, Vertragsänderungen, Abordnungen, wird auf die Landesschulbehörde übertragen. Dort werden Verträge und Urkunden von denen unterschrieben, die alle Rechtsfragen geprüft haben. Die Schulen suchen das Personal aber weiterhin aus. Diese Entscheidung teilte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt am Donnerstag, den 23. Februar den Bildungsorganisationen und Gewerkschaften im „Forum Eigenverantwortliche Schule" mit. Diese Entscheidung wurde in einem Dialogprozess erarbeitet, an dem diese teilgenommen und einen Konsens über die neue Regelung gefunden hatten.

Weiterlesen: GEW begrüßt Entlastung für Schulleiter*innen

Schulen am 9. Februar im Warnstreik

Tarif- und Besoldungsrunde 2017 bei den Ländern
Streikkundgebung von GEW, GdP und ver.di in Hannover am Finanzministerium

Am 9. Februar beteiligen sich Beschäftigte an Schulen und Hochschulen in Niedersachsen an einem ganztägigen, von den Gewerkschaften GEW, GdP und ver.di ausgerufenen Warnstreik. Die Arbeitgeber haben in der 2. Verhandlungsrunde am 30./31. 1. 2017 immer noch kein Ange- bot vorgelegt. „Am 9.2. zeigen die Beschäftigten mit dem Warnstreik, wie sie mit dieser Ver- weigerung umgehen", sagte Rüdiger Heitefaut, GEW-Sekretär für Tarifpolitik.

Weiterlesen: Schulen am 9. Februar im Warnstreik

GEW: Warnstreikauftakt an Schulen in Niedersachsen gelungen

Tarif- und Besoldungsrunde 2017 bei den Ländern
Arbeitgeber sollen endlich ein Angebot vorlegen

In der Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst der Länder haben am heutigen Mittwoch ca. 350 Beschäftigte an Schulen die Arbeit niedergelegt. Die sozialpädagogischen Fachkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und tarifbeschäftigten Lehrkräfte aus ca. 30 Schulen waren einem Aufruf der GEW Niedersachsen zu einem ganztägigen Warnstreik in der Tarifrunde 2017 bei den Ländern gefolgt.

Weiterlesen: GEW: Warnstreikauftakt an Schulen in Niedersachsen gelungen