GEW-Pressemitteilungen

Petition für bessere Lehrkräfte-Bezahlung sofort nach Start erfolgreich / GEW unterstützt Forderungen

Hannover, 5. März 2019: Eine Online-Petition für die bessere Bezahlung von Grund-, Haupt- und Realschullehrkräften hat schon nach einem Tag ihr Ziel erreicht, im Petitionsausschuss des Niedersächsischen Landtags gehört zu werden. Die Forderung von fünf Lehrerinnen wurden am 4. März auf den Internetseiten des Landesparlaments zur Mitzeichnung veröffentlicht und wies bereits am Tag darauf rund 16.000 Unterschriften auf. Damit konnte die erforderliche Zahl von 5.000 Mitzeichnungen deutlich vor Ablauf der Sechs-Wochen-Frist (Mitte April) erheblich überschritten werden.

„Die GEW Niedersachsen gratuliert den Initiatorinnen ganz herzlich zu diesem Riesenerfolg. Wir teilen und unterstützen das Petitionsziel für eine bessere Bezahlung von Grund-, Haupt- und Realschullehrkräften. Unserer Forderung bleibt: Besoldungsgruppe A 13 für alle verbeamteten und Entgeltgruppe E 13 für alle tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer“, bekräftigte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth.

„Viele Petitionsanliegen scheitern an der Hürde von 5.000 erforderlichen Mitzeichnungen. Es ist ein überdeutliches Zeichen an die Landespolitik, dass diese Petition derart erfolgreich ist. Kultus- und Finanzminister dürfen sich einer gerechten Bezahlung der Lehrkräfte jetzt nicht mehr verschließen,“ forderte sie.

Die Online-Petitionen finden sich auf der Internetseite des Landtags: 
www.navo.niedersachsen.de/navo2/portal/nipetition/0/publicviewpetition?id=21